Fördermaßnahmen für Migranten

Fast alle Studienstiftungen, die öffentliche Gelder erhalten, bieten bereits ab dem ersten Semester Stipendien an, um so auch Schüler/-innen aus bildungsfernen Familien für ein Studium zu motivieren.

Im Folgenden findet sich eine Auswahl von Stiftungen, an die sich der wissenschaftliche Nachwuchs mit Migrationshintergrund wenden kann.

Hans-Böckler-Stiftung

Die "Böckler-Aktion Bildung" richtet sich an begabte junge Menschen aus Familien, die sich ein Studium ihrer Kinder nicht leisten können. Der Anteil der Migrantenkinder in diesem Programm ist besonders hoch.

Kontakt

Hans-Böckler-Stiftung
Hans-Böckler-Straße 39
40476 Düsseldorf
Telefon: 0211 7778 0
Telefax: 0211 7778 120
E-Mail: zentrale(at)boeckler(dot)de
Internet: www.boeckler.de

Stiftung der deutschen Wirtschaft

Die "Stiftung der deutschen Wirtschaft" wendet sich bereits an Schüler/-innen und erreicht in einigen Gegenden bis zu 60 Prozent Migranten/Migrantinnen im Rahmen ihres Stipendien-Programms.

Kontakt

Stiftung der deutschen Wirtschaft
im Haus der Deutschen Wirtschaft
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 030 2033 1540
Telefax: 030 2033 1555
E-Mail: sdw(at)sdw(dot)org
Internet: www.sdw.org

Heinrich-Böll-Stiftung

Die Böll-Stiftung fördert Abiturienten/Abiturientinnen aus Einwanderfamilien, die Journalismus studieren wollen. Voraussetzungen sind hervorragende Schulleistungen und gesellschaftspolitisches Engagement.

Kontakt

Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
Schumannstraße 8
10117 Berlin
Telefon: 030 285 34-0
Telefax: 030 285 34-109
E-Mail: info(at)boell(dot)de
Internet: www.boell.de

Friedrich-Ebert-Stiftung

Die Friedrich-Ebert-Stiftung fördert begabte und gesellschaftspolitisch engagierte Studierende und Graduierte, die bereit sind, ihre Fähigkeiten auch in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen. Wichtig ist der Stiftung, einen Beitrag zu einem gerechteren Hochschulzugang zu leisten. Deshalb richtet sich das neue Stipendienprogramm der Friedrich-Ebert-Stiftung unter anderem an Jugendliche mit Migrationshintergrund.

Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung
Bonner Haus
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Telefon: 0228 883 0
Telefax: 0228 883 432
E-Mail: presse(at)fes(dot)de
Internet: www.fes.de

Hertie Stiftung

Horizonte - Das Lehramtsstipendium für Migranten/Migrantinnen
Durch finanzielle und ideelle Unterstützung fördert die Hertie-Stiftung herausragende künftige Lehrkräfte mit Migrationshintergrund im Rahmen ihrer Ausbildung und will begabte und engagierte Abiturienten/Abiturientinnen mit Migrationshintergrund gezielt für den Lehrerberuf gewinnen.

Kontakt

Hertie-Stiftung
Grüneburgweg 105
60323 Frankfurt am Main
Telefon: 069 660 756 0
Telefax: 069 660 756 999
E-Mail: leziusk(at)ghst(dot)de
Internet: www.horizonte.ghst.de

Vodafone Chancen

Mit dem Stipendienprogramm Vodafone Chancen möchte die Vodafone Stiftung jungen Migranten/Migrantinnen die Möglichkeit zu einem Studium an einer der besten deutschen Hochschulen geben.

Kontakt

Vodafone Stiftung Deutschland
Gemeinnützige GmbH
Am Seestern 1
40547 Düsseldorf
Telefon: 0211 533 5392
Telefax: 0211 533 1898
E-Mail: lidja.kokoume(at)vodafone(dot)com
Internet: www.vodafone-stiftung.de

Robert Bosch Stiftung GmbH

Die Robert Bosch Stiftung gehört zu den großen unternehmensverbundenen Stiftungen in Deutschland. Zentrale Anliegen der Stiftung sind Informations- und Bildungsarbeit sowie Aus- und Weiterbildung.
Die Stiftung beschränkt sich nicht in ihren Förderarten und bietet viele verschiedene Förderungen an. Zum Beispiel Förderwettbewerbe, Stipendienprogramme, Preisstiftungen, Förderung von Modellprojekten, Einsetzen unabhängiger Kommissionen und Jurys, Seminare und Kolloquien. Die Robert Bosch Stiftung unterstützt unter anderem das Stipendienprogramm Vodafone Chancen.

Kontakt

Robert Bosch Stiftung GmbH
Heidehofstr. 31
70184 Stuttgart
Telefon 0711 46084 0
Telefax 0711 46084 1094
Internet: www.bosch-stiftung.de

berami berufliche Integration e.V.

Mentoring für Migrantinnen
Frankfurter Projekt Einsteigen, Umsteigen, Aufsteigen
Der Frankfurter Verein beramístartete 2005 ein Mentoring-Programm, um die berufliche Weiterentwicklung von Migrantinnen zu fördern. Die Bewerbungsphase für die vierte Runde ab September 2008 läuft.

Kontakt

Berami berufliche Integration e.V.
Burgstr. 106
60389 Frankfurt/Main
Telefon: 069 913 01028
Telefax: 060 913 01033
E-Mail: chrysam(at)berami(dot)de
Internet: www.berami.de

Peter Fuld Stiftung

Die Stiftung fördert Studierende, soweit diese aufgrund ihres sozialen Umfeldes und/oder ihrer ethnischen Zugehörigkeit unter ihrer Herkunft zu leiden haben.

Kontakt

Peter Fuld Stiftung
60596 Frankfurt am Main
Telefon: 069 637054
Telefax: 069 639004
E-Mail: verwaltung(at)peterfuldstiftung(dot)de
Internet: www.peterfuldstiftung.de

Otto Benecke Stiftung

Das Akademikerprogramm (AKP) der Otto Benecke Stiftung e.V. fördert speziell akademische Spätaussiedler/-innen, Personen, die eine Niederlassungserlaubnis gem. §23 (2) AufenthG erhalten haben, und Asylberechtigte, die älter als 30 und jünger als 50 Jahre sind.

Kontakt

Otto Benecke Stiftung
Kennedyallee 105107
53175 Bonn
Telefon: 0228 8163 0
Telefax: 0228 8163 300
E-Mail: post(at)obs-ev(dot)de
Internet: www.obs-ev.de