Studieren in Deutschland

Die Ausbildung an deutschen Hochschulen ist weltweit renommiert. Deutschland bietet seinen Studierenden verschiedene Formen der Hochschulen. Neben traditionellen Hochschulen wie Universitäten und Fachhochschulen bieten auch duale Hochschulen, auch Berufsakademien genannt, eine akademische Ausbildung an.

Einrichtungen an Hochschulen

Das International Office (auch Akademisches Auslandsamt oder Internationales Büro) ist die erste Anlaufstelle für internationale Bewerber/-innen. Hier gibt es Informationen zu Zulassungsbestimmungen, Studienbeiträgen, Bestimmungen, die Einreise und den Aufenthalt in Deutschland sowie zum täglichen Leben, z. B. Wohnen und Arbeiten. Das Angebot umfasst in der Regel auch Hilfe bei bürokratischen Formalitäten sowie Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen.
Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) ist die Interessenvertretung der Studierenden an der jeweiligen Universität sowie die hochschulpolitische Vertretung dieser gegenüber der Hochschule und dem Land. Der AStA berät ebenfalls in verschiedenen Aspekten des studentischen Lebens wie Finanzierung, Wohnung, Arbeit und leistet ebenfalls rechtlichen Beistand.

Studiengänge  

KISSWIN bietet keinen Überblick über Studiengänge an deutschen Hochschulen an. Internetseiten, die Informationen zu Studiengängen und Suchmaschinen anbieten, sind:

DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst)

Angebotene Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch, Chinesisch, Arabisch und viele weitere Sprachen


Studienwahl

Angebotene Sprachen: Deutsch

 

Hochschulrektorenkonferenz

Angebotene Sprachen: Deutsch, Englisch

 

Zulassungsvoraussetzungen

Internationale Bewerber/-innen müssen eine Zulassung beantragen. Hierbei wird geprüft, ob die Leistungen der Bewerber/-innen gleichwertig mit den Anforderungen der Hochschule sind. Sind sie das nicht, müssen Prüfungen nachgeholt werden.
Für grundständige Studiengänge ist das Abitur (oder die Fachhochschulreife) Voraussetzung. Für die Aufnahme in ein Master-Programm, muss ein Bachelor oder ein vergleichbarer Studienabschluss vorliegen. Ob der Abschluss für das Studium qualifiziert, wird in der Regel von der Hochschule selbst überprüft, oder aber durch Uni-Assist, der Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen.
Weitere Informationen zur Zulassung finden Sie beim DAAD und bei Uni-Assist.

Finanzierung

Aus dem Ausland kommende Studierende haben die Möglichkeit, sich durch ihr Herkunftsland oder durch in Deutschland ansässige Institutionen fördern zu lassen. Jedoch kommen nicht alle Förderorganisationen und Fördermittel für internationale Studierende in Frage. Manchmal wird eine bestimmte Aufenthaltszeit für die Vergabe vorausgesetzt. Es gibt auch Stiftungen, die Studierende aus bestimmten Ländern fördern.
Informationen zur Finanzierung finden Sie bei dem DAAD.
Oder nutzen Sie direkt die Fördermittelrecherche oder die Beratung von KISSWIN.

Sprache

Bei Studiengängen, die nicht in Deutsch abgehalten werden, kann es sein, dass kein Nachweis über die deutsche Sprache erbracht werden muss. Werden die Studiengänge auf deutsch abgehalten, verlangen die Universitäten in der Regel einen Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse. Dieser Nachweis erfolgt meist über die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH). Auch die Universitäten bieten in der Regel einen Sprachkurs für ihre internationalen Studierenden an. Manche sogar für die entsprechenden Disziplinen.

Wohnen

Bei der Wohnungssuche hilft oft das International Office. Eine Möglichkeit sind die Wohnanlagen der Hochschule. Beim International Office erhält man Informationen wo privat nach Wohnungen gesucht werden kann. Auch der AStA hilft oft bei der Wohnungssuche.
Deutschlandweite Websites zur Wohnungs- und Zimmersuche speziell für Studenten: