Fördermaßnahmen für behinderte Nachwuchswissenschaftler/-innen

Deutscher Akademikerinnen Bund e. V.

Female academics of all subject fields are supported, especially with regard to publications and achievements, by the provision of awards. The association provides support without consideration for politics, religion, nationality or age. Female students are also invited to apply for support. 

Christiane-Nüsslein-Volhard-Foundation

The Foundation promotes talented female researchers with children and is particularly aimed at postgraduate and postdoctoral students of experimental natural sciences or medicine.

Contact

Responsible for experimental natural sciences:

Responsible for medicine:

Hildegardis Association

This is the oldest association for providing support for female researchers in Germany. The Hildegardis Association aims to improve the conditions for female education on a long-term basis. To achieve this improvement, a selection of women is individually supported through loans and scholarships

Foundations related to political parties

Heinrich-Böll-Foundation

The Heinrich-Böll-Foundation associates itself with the political conviction of the Green Party (Die Grünen). It attaches great importance to ecology and sustainability, but also to gender equality. Thus, the promotion of women is a main focus of the work of the foundation. In the future, the foundation is looking forward to receiving more applications particularly from women studying scientific or technical subjects.

Gunda-Werner-Institute for Feminism and Gender Democracy

The Gunda-Werner-Institute is part of the Heinrich-Böll-Foundation and deals with feminist and gender-democratic issues in particular. The Institute is especially concerned with gender-political topics. In most cases, they are related to internal political issues.

Rosa-Luxemburg-Foundation

The Rosa-Luxemburg-Foundation is affiliated to the PDS political party. Its priority is supporting women, particularly those coming from low-income families.

German Foundation for Women and Gender Research

The foundation is intended to call attention to the contributions of women to the history of mankind and promotes projects, which deal with respective topics.

maecenia Frankfurt Foundation for Women engaged in the Sciences and Arts

Maecenia, the Frankfurt Foundation for Women engaged in the Sciences and Arts, supports future-oriented projects by women in all fields of the sciences, arts and culture.

Support  programmes of the Länder

All state governments have resources for diversity management actions at their disposal.

Accordingly, the states offer a broad range of support programmes. You will find further information on the websites of the respective state ministry. The following are just a random selection. 

Support for  Women in Sciences (Rheinland-Pfalz)

The website of the Ministry for Education, Science, Youth and Culture (Rheinland-Pfalz) gives an overview of the gender equality policy of the state with regard to Higher Education Institutions and research and science. It furthermore provides information about specific support programmes for women and scholarships, such as the Ada Lovelace Project, a mentoring network for women who are engaged in engineering and natural sciences.

Support for Women in the Sciences (Baden-Württemberg)

The website of the Ministry for Science, Research and Art of Baden-Württemberg  gives detailed information on gender equality promotion in higher education policy, e.g.:

§  Margarete von Wrangell-habilitation-programme for women

§  Schlieben-Lange-Programme for young researchers with children

 

LaKoG - Conference of Equal Opportunities Officers at universities and academic institutions in Baden-Württemberg

The web pages of LaKoG offer information about support programmes for young women academics like the MuT-Mentoring and Training programme, the Schlieben-Lange programme for young women researchers and academics with children and the Margarete von Wrangell programme to support young women university lecturers, as well as information on current awards and scholarships. LaKog also offers concepts dealing with human resources and university development.

Companies and other Institutions

Fraunhofer Institute

The Fraunhofer Corporation is one of the largest research organizations and operates worldwide. The Fraunhofer Institute offers women:

§  postgraduate programmes

§  advanced education seminars for women

§  research projects on gender aspects

§  Total E-Quality Rating

§  child care

and many other services.

Femtec.network

Femtec is a cooperation project of the universities of Aachen, Darmstadt, Dresden, Stuttgart and Berlin in association with internationally-based companies. The project aims to encourage more women to take up studies in engineering and the sciences.


Higher Education Institutions

Higher Education Institutions in particular are concerned with gender equality. Thus, many of them provide specific support resources for women. The following university is just a random example. It is worth doing research at respective universities for more information.

Ernst-Moritz-Arndt-University Greifswald

The Ernst-Moritz-Arndt-University, Greifswald promotes gender equality in sciences and research. The purpose of the "Käthe-Kluth-Scholarship" is to encourage and support women in starting an academic career. Since 2007, the scholarship has been awarded to female researchers, who have already gained a professorship or are about to do so.

Centre of Excellence for Women and Science

The Centre of Excellence for Women and Science (CEWS) is a service institution supported by the Federal Ministry of Education and Research. The CEWS provides information about sources of support for female researchers.

Rosa Luxemburg Stiftung

Die Rosa Luxemburg Stiftung ist eine bundesweit agierende Institution politischer Bildung und gehört zu den großen Trägern politischer Bildungsarbeit in Deutschland. Sie steht der Partei DIE LINKE nah. Gefördert werden junge Nachwuchswissenschaftler/-innen mittels Studien- und Promotionsstipendien.

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Franz-Mehring- Platz 1
10243 Berlin
Telefon: +49 30 44310-128 oder -134 oder 136
Telefax: +49 30 44310 188
E-Mail: schaefgen(at)rosalux(dot)de; hertzfeldt(at)rosalux(dot)de; thieme(at)rosalux(dot)de
Internet: www.rosalux.de

Cusanuswerk

Das Cusanuswerk ist eine Einrichtung der katholischen Kirche und vergibt staatliche Fördermittel, besonders an begabte katholische Nachwuchswissenschaftler/-innen während des Studiums und der Promotion.

Kontakt

Cusanuswerk
Baumschulallee 5
53115 Bonn
Telefon: +49 228 983 84 0
Telefax: +49 228 983 84 99
E-Mail: info(at)cusanuswerk(dot)de
Internet: www.cusanuswerk.de

Evangelisches Studienwerk

Das Evangelische Studienwerk ist das Begabtenförderungswerk der Evangelischen Kirchen in Deutschland. Es fördert Nachwuchswissenschaftler/-innen aller Fachrichtungen an Hochschulen und Fachhochschulen, auch aus West- und Osteuropa.

Kontakt

Evangelisches Studienwerk e.V. Villigst
Iserlohner Str. 25
58239 Schwerte
Telefon: +49 2304 755 196
Telefax: +49 2304 755 250
E-Mail: info(at)evstudienwerk(dot)de
Internet: www. Evstudienwerk.de

Friedrich-Ebert-Stiftung

Die Friedrich-Ebert-Stiftung fördert begabte und gesellschaftspolitisch engagierte Studierende und Graduierte, die bereit sind, ihre Fähigkeiten in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen.

Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung
Bonner Haus
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Telefon: +49 228 883 0
Telefax: +49 228 883 432
E-Mail: presse(at)fes(dot)de
Internet: www.fes.de

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Das Ziel der Begabtenförderung der Friedrich-Naumann-Stiftung ist es, junge liberale Nachwuchskräfte in aller Welt weiterzubringen. Die Stipendiaten/Stipendiatinnen erhalten neben materieller Unterstützung auch ideelle Förderung durch vielfältige Seminarangebote und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Kontakt

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Karl-Marx-Straße 2
14482 Potsdam
Telefon: +49 331 7019 0
Telefax: +49 331 7019 188
E-Mail: info(at)freiheit(dot)org
Internet: www.freiheit.org

Hanns-Seidel-Stiftung

Das Motto der Hanns-Seidel-Stiftung lautet: Im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung". Das Förderungswerk ist CSU-nah und will durch ideelle und finanzielle Förderung zur Erziehung eines hochqualifizierten Akademikernachwuchses beitragen.

Kontakt

Hanns-Seidel-Stiftung
Lazarettstraße 33
80636 München
Telefon: +49 89 1258 0
E-Mail: info(at)hss(dot)de
Internet: www.hss.de

Hans-Böckler-Stiftung

Die Hans-Böckler-Stiftung ist das Begabtenförderungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes.
Die Stiftung möchte engagierten Menschen, die bereits im Berufsleben stehen oder die sich keine Hochschulausbildung finanzieren können, ein Studium ermöglichen.

Kontakt

Hans-Böckler-Stiftung
Abteilung Studienförderung
Hans-Böckler-Str. 39
40476 Düsseldorf
Telefon: +49 211 7778-140
Telefax: +49 211 7778-4140
E-Mail: bewerbung(at)boeckler(dot)de
Internet: www.boeckler.de

Heinrich-Böll-Stiftung

Die Heinrich-Böll-Stiftung ordnet sich ideell der grünen politischen Strömung zu. Sie fördert Studierende und Graduierte aller Fachrichtungen und Nationalitäten. Von den Stipendiaten/Stipendiatinnen erwartetet sie neben hervorragenden Leistungen auch eine aktive Auseinandersetzung mit den Grundwerten der Stiftung: Ökologie, Gewaltfreiheit, Solidarität und Demokratie.

Kontakt

Heinrich-Böll-Stiftung
Studienwerk
Rosenthaler Straße 40/41
10178 Berlin
Telefon: +49 30 2853 4400
Telefax: +49 30 2853 4540 0
E-Mail: studienwerk(at)boell(dot)de
Internet: www.boell.de

Konrad-Adenauer-Stiftung

Die Konrad-Adenauer-Stiftung möchte zukünftige Führungskräfte und Leistungseliten herausbilden. Sie erwartet ein am christlich-demokratischen Menschenbild orientiertes Handeln und außergewöhnliche Leistungen,  die einen überdurchschnittlichen Abschluss des Studiums oder der Promotion erwarten lassen.
Die Stiftung fördert unabhängig von Herkunft, Familie, Religion und Geschlecht.

Kontakt

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V
Rathausallee 12
53757 Sankt Augustin
Telefon: +49 2241 246 0
Telefax: +49 2241 246 25 91
E-Mail: zentrale(at)kas(dot)de
Internet: www.kas.de

und

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V
Klingelhöferstraße 23
10785 Berlin
Telefon: +49 30 2699 60
E-Mail: zentrale-berlin(at)kas(dot)de
Internet: www.kas.de

Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

In der Stiftung der Deutschen Wirtschaft sind Unternehmen, Unternehmensverbände und Privatpersonen, die ihr Engagement unter dem Dach der sdw gebündelt haben. Das Motto der sdw lautet einfach: "Wir fördern den Nachwuchs!" Entsprechend unterstützt der sdw in breitangelegten Programmen, von dem/der leistungswilligen Schüler/-in bis zu dem/der leistungsstarken Promovierenden.

Kontakt

Stiftung der Deutschen Wirtschaft
im Haus der Deutschen Wirtschaft
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: +49 30 20 3315 40
Telefax: +49 30 20 3315 55
E-Mail: sdw(at)sdw(dot)org
Internet: www.sdw.org

Studienstiftung des Deutschen Volkes

Die Studienstiftung des Deutschen Volkes ist das größte und älteste deutsche Begabtenförderungswerk. Die Stiftung fördert besonders begabte Studierende und Doktoranden/Doktorandinnen, frei von politischen, religiösen und weltanschaulichen Vorgaben.

Kontakt

Studienstiftung des deutschen Volkes
Ahrstraße 41
53175 Bonn
Telefon: +49 228 82096 0
Telefax: +49 228 82096 103
E-Mail: info(at)studienstiftung(dot)de
Internet: www.studienstiftung.de

DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)

Auch alle Förderverfahren der DFG stehen behinderten und chronisch kranken Wissenschaftlern/Wissenschaftlerinnen offen.

Kontakt

Deutsche Forschungsgemeinschaft
Kennedyallee 40
53175 Bonn
Telefon: +49 228 885 1
Telefax: +49 228 885 2777
E-Mail: postmaster(at)dfg(dot)de
Internet: www.dfg.de


Im Folgenden sind einige kleinere Stiftungen und Vereine aufgeführt, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, behinderte Nachwuchswissenschaftler/-innen zu fördern:

Dr. Willy Rebelein Stiftung

Die Dr. Willy Rebelein Stiftung fördert speziell Menschen mit Behinderung und chronisch Kranke.

Kontakt

Dr. Willy Rebelein Stiftung
Bauvereinstr. 1012
90489 Nürnberg
Telefon: +49 911 5960 292
Telefax: +49 911 5860 228

Heinz und Mia Krone-Stiftung

Die Heinz und Mia Krone-Stiftung unterstützt körperbehinderte Einzelpersonen, die dauerhaft auf den Rollstuhl angewiesen sind. Sie konzentriert sich dabei auf die Förderung von rollstuhlspezifischen Maßnahmen im häuslichen Umfeld (Einbau eines Treppenlifts, Türverbreiterungen o.ä.). Die Stiftung leistet keine Dauerzahlungen (Miete, Unterhaltszahlungen o.ä.) und vergibt keine Stipendien.

Kontakt

Heinz und Mia Krone-Stiftung
Ungererstr. 42
80802 München
Telefon: +49 89 5527 78 27
Telefax: +49 89 5527 78 22
E-Mail: info(at)krone-stiftung(dot)org
Internet: www.krone-stiftung.org

Stiftung zur Förderung körperbehinderter Hochbegabter

Die Stiftung fördert körper- und sinnesbehinderte Personen, die eine hohe Begabung besitzen. Trägerin ist die Beratungsgesellschaft Maecenata Management GmbH.

Kontakt

Maecenata Management GmbH
Herzogstraße 60
80803 München
Telefon: +49 89 2844 52
Telefax: +49 89 2837 74
E-Mail: mm(at)maecenata(dot)eu
Internet: www.maecenata.eu

Hochschulen/Fachhochschulen

Hochschulen sind im Rahmen des Hochschulrahmengesetzes verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass behinderte Studierende in ihrem Studium nicht benachteiligt werden und die Angebote der Hochschule möglichst ohne fremde Hilfe in Anspruch nehmen können. Auch müssen Prüfungsordnungen die besonderen Belange von Studierenden mit Behinderung berücksichtigen.

Zur Unterstützung chronisch kranker und behinderter Studierender fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit 1982 eine Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung beim Deutschen Studentenwerk.

Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung des Deutschen Studentenwerks

Die Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung des Deutschen Studentenwerks beantwortet allgemein Fragen zum Studium mit Behinderung. Sie unterstützt darüber hinaus die Studierenden beim Beantragen von Nachteilsausgleichen während des Studiums, gibt technische und personelle Hilfen etwa zu Wohnmöglichkeit, Mobilität und Finanzierung.

Kontakt

Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung des Deutschen Studentenwerks
Monbijouplatz 11
10178 Berlin
Telefon: +49 30 2977 27 64
Telefax: +49 30 2977 27 69
E-Mail: studium-behinderung(at)studentenwerke(dot)de
Internet: www.studentenwerke.de

Ausgewählte Angebote einzelner Hochschulen

Einige Hochschulen haben spezielle Programme eingeführt, die auf die Behindertenförderung abzielen. Hier nur einige Beispiele:

Dortmunder Zentrum Behinderung und Studium DoBuS

Das Dortmunder Zentrum Behinderung und Studium DoBuS unterstützt behinderte und chronisch kranke Studierende an der TU Dortmund unabhängig von der Art der Beeinträchtigung und unabhängig vom gewählten Studienfach.

Kontakt

Universität Dortmund
DoBuS - Dortmunder Zentrum Behinderung und Studium
Beratungsdienst behinderter und chrionisch kranker Studierender
Emil-Figge-Str. 50, Raum 4.423
Telefon: +49 231 755 45 79
Telefax: +49 231 755 46 38
E-Mail: birgit.drolshagen(at)tu-dortmund(dot)de
Internet: www.uni-dortmund.de/dobus/

Servicestelle für behinderte Studierende an der Philipps-Universität Marburg

Die Philipps-Universität ist bundesweit die Hochschule mit dem weit höchsten Anteil an schwerstbehinderten Studierenden. Etwa ein Drittel der in der Bundesrepublik studierenden Blinden und wesentlich Sehbehinderten ist hier eingeschrieben.

Kontakt

Speziell zuständig für Hörgeschädigte, Sehgeschädigte und behinderte Frauen:
Brita Kortus
Telefon: +49 6421 2826 046
E-Mail: kortus(at)verwaltung.uni-marburg(dot)de

Speziell zuständig für Körperbehinderte:
Clemens Schwan
Telefon: +49 6421 2826 186
E-Mail: schwan(at)verwaltung.uni-marburg(dot)de

Speziell zuständig für Sehgeschädigte:
Franz-Josef Visse
Telefon: +49 6421 2826 039
E-Mail: visse(at)verwaltung.uni-marburg(dot)de

Internet: www.uni-marburg.de/studium/behinderte

FH Lausitz

An der Fachhochschule Lausitz sind inzwischen drei verschiedene Studienrichtungen für Blinde aufbereitet:

  • Studiengang Betriebswirtschaftslehre
  • Studiengang Soziale Arbeit
  • Studiengang Informatik

Kontakt

Fachhochschule Lausitz
Fachbereich IEM
Grossenhainer Str. 57
01968 Senftenberg
Telefon: +49 3573 85 433
Telefax: +49 3573 85 409
E-Mail: karras(at)fh-lausitz(dot)de
Internet: www.fh-lausitz.de

Zentrum für blinde und sehbehinderte Studierende (BliZ)

Das BliZ ist bestrebt, sehgeschädigten Studierenden einen reibungsfreien Einstieg zu ermöglichen und die Barrieren während des Studiums soweit wie möglich zu minimieren. Seit 2007 unterstützt das BliZ auch chronisch kranke und anderweitig behinderte Studierende an der Fachhochschule Giessen-Friedberg und der Universität Gießen.

Kontakt

Dipl.-Bw. (FH) Zeki Öztürk
FH Giessen-Friedberg
Zentrum für blinde und sehbehinderte Studierende (BliZ)
Wiesenstrasse 14
35390 Giessen
Telefon: +49 641 309 24 22
E-Mail: zeki.oeztuerk(at)bliz.fh-giessen(dot)de
Internet: www.fh-giessen-friedberg.de/bliz/